Teekanne
"Drei Tiere"

Brauner Yixing-Ton,
gestauchte runde Form
mit dunkel gefärbtem
Band und Dekor

Höhe:  9,5 cm
Durchmesser: 13 - 20 cm
Volumen: 0,6 Liter 
Alter: Qing-Dynastie
Qianlong/Jiaqing
(Ende 18. / Anfang 19. Jhd.)

 
Die Legende besagt, daß der Ur-Drache neun kleine Drachen zeugte, die dann zu den unterschiedlichen Drachen der chinesischen Symbolik wurden, darunter auch der Chi-Drache, ein Fabelwesen mit nur einem Horn (im Gegensatz zu dem sonst für Drachen typischen Geweih). Er bildet den Ausguss der Kanne. Chinesische Publikationen sprechen von einer "Drei-Tiere-Kanne" und erläutern, dass der Deckelknauf einen Löwen darstellt und sich ein kleiner Panchi am Henkel festklammert. Im geschwärzten Bereich finden sich stilisierte Zeichen für Donner, oben und unten sind einfache Darstellungen von Wolken als Schmuckband angebracht: Passendes Beiwerk für den Drachen, der als Spender des Regens gilt und durch sein Herumtollen in den Wolken auch für den Donner verantwortlich ist.
Die Form der Teekanne erinnert an alte klassische Bronzegefäße. Die Kanne trägt den Namenstempel des berühmten Töpfers Chen Shoufu aus der Qing-Dynastie. In chinesischen Museen finden sich ähnliche Kannen mit den Herstellerstempeln Zhen Xiang, Qu Ziye und Shao Sheda.
 




Herstellerstempel von Chen Shoufu (rechts)
im Kannendeckel.
Chen Shoufu (*s.u.) lebte und wirkte Ende des
18. Jahrhunderts bis Anfang des 19. Jahrhunderts.
  


Siegel an der Unterseite der Teekanne:

"Ein leichter Duft,
der bezaubernd verführt"

Zurück

* zitiert in:
"Yixing Purple Clay Ware"
Liang Baiquan
文物出版社 (Kunstschätze-Verlag)
Beijing 1991; ISBN 7-5010-0590-7
Seiten 110-111