Teekanne
"dao"

Sechseckige Teekanne
mit Yin&Yang-Symbol


Höhe: 9,5 cm
Durchmesser: 9 - 16 cm
Volumen: 0,45 Liter
Alter: 20. Jahrhundert

 

 
Die sechseckige Teekanne ist in Form eines Bündels schmaler Bambusstäbe gestaltet, die von einem mittig umlaufenden Band zusammengehalten werden. Passend dazu sind Ausguss und Henkel ebenfalls als gebogene Bambushalme dargestellt (Bilder unten). Den Deckelknopf ziert das klassische chinesische Yin-Yang Symbol, wobei das Luftloch geschickt ins Motiv integriert ist (Bild oben links). Der Deckel trägt innen ein Herstellersiegel (Bild oben rechts), von dem nur der erste (rechte) Teil 安 (An) eindeutig zu entziffern ist. Die erste Teekanne mit diesem Design wurde im späten 18. Jahrhundert von Yang Pengnian 禓 彭 年 (* s.u.) entworfen. Mit der Herstellermarke Li Shi (** s.u.) befindet sich eine weitere identisch gestaltete Teekanne des 19. Jahrhunderts in der Sammlung der Art Gallery of Greater Victoria, Vancouver Museum (um 1850-1900). Weitere Bildbeispiele finden sich in der Publikation von Patrice Valfré (*** s.u.).
Zum Ausguss hin ist der Kannenkörper durch ein einziges großes rundes Loch verbunden, was auf eine Herstellungszeit in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hinweist. (****)
            
    




 
Das häufig gebrauchte Siegelzeichen
"Yixing roter Ton berühmte Teekanne"
auf der Unterseite der Teekanne.
    

Zurück
zur Auswahlseite


*
zitiert in:
"Yixing Purple Clay Ware"
Liang Baiquan
文物出版社 (Kunstschätze-Verlag)
Beijing 1991; ISBN 7-5010-0590-7
Seiten 178-179


 ** zitiert in:
"The Brown Stonewares of the Yixing Kilns"
Barry Till; Paula Swart
Art Gallery of Greater Victoria and Vancouver Museum
Vancouver 1992: ISBN 0-88885-154-5
Seiten 14 und 56

 *** zitiert in:
"Yixing. Teapots for Europe"
Patrice Valfré
Édition Exotic Line
Poligny (F) 2000; ISBN 2-9514133-0-0
Seite 200

**** zitiert in:
"The Brown Stonewares of the Yixing Kilns"
Barry Till; Paula Swart
Art Gallery of Greater Victoria and Vancouver Museum
Vancouver 1992: ISBN 0-88885-154-5
Seite 12