Teekanne
"Bambus"

Hellbrauner Yixing-Ton,
mit Bambusdekor,
Inschrift und Zeichnung

Höhe:  10 cm
Durchmesser: 12 - 20 cm
Volumen: 0,6 Liter 
Alter: 20. Jahrhundert

 
Die Kalligrafie aus vier Schriftzeichen lautet     pi  shi  qin  xiang   
und könnte sehr frei mit "Der Duft (des Tees?) verführt zum Dichten" übertragen werden.
Links im Bild der aus drei Schriftzeichen bestehende Namensschriftzug, wahrscheinlich desjenigen, der die Kalligrafie des Sinnspruchs entwarf oder von dem das Zitat stammt:
?     ?  shi  xin
Durch das schwer entzifferbare erste Schriftzeichen könnte Shixin den Vornamen darstellen
.

 
Der Textseite gegenüber befindet sich die eingeritzte Zeichnung von Zweigen mit Pflaumenblüten. Bambus, Pflaume und Kiefer bilden in der klassischen chinesischen Kunst gemeinsam die "Drei Freunde im Winter". Alle Drei trotzen der kalten Jahreszeit. Der immergrüne Bambus steht dabei für Zähigkeit und Ausdauer, die Pflaume treibt bereits früh und noch bei Kälte aus und die Kiefer gilt als Inbegriff von hohem Alter und langem Leben.
    

    
    


Das Siegel an der Unterseite der Teekanne besteht aus zwei Schriftzeichen in alter Siegelschrift, die schwer zu deuten ist. Das rechte Schriftzeichen dürfte jin, "Silber" darstellen, das linke konnte bisher nicht bestimmt werden.

Zurück