Teekanne
" Tang-Gedicht "


Rotbrauner Yixing-Ton,
zylinderförmig
mit Siebeinsatz



Höhe: 10 cm
Durchmesser: 9,5 - 16 cm
Volumen: 0,4 Liter
Alter: 20. Jahrhundert

 

 

" Die weiße Sonne lehnt am Berg; 
der Gelbe Fluß mündet ins Meer.
Wer noch weiter blicken will,
muß ein Stockwerk höher klettern. "

Berühmtes Gedicht von Wang Zhi Huan aus der Zeit der Tang-Dynastie, das in einer Pagode in der Nähe des Gelben Flusses (Huang He) verfasst wurde. Der Text schildert in den ersten zwei Versen die Aussicht und drückt dann allegorisch aus, daß nur derjenige im Leben weiterkommt, der sich ständig weiterbildet.
In der Tang-Zeit wurden Gedichte mit vier oder fünf Schriftzeichen pro Vers verfasst, später wurden sieben üblich.

Im Deckel ist ein Stempelzeichen
nur zur Hälfte lesbar: 
 

Die sehr einfache Ausführung zeigt sich auch im Siegelzeichen, das lediglich ein Bildsignet wiedergibt, aber keinen Namen nennt.

Einziger Schmuck ist ein am oberen Rand der Kanne  umlaufendes Ornamentband und sechs stilisierte Fledermäuse ( fu ) um den Deckelgriff, ein sehr beliebtes Schmuck- symbol, da der Begriff Glück ebenfalls gleich- lautend   fu  ausgesprochen wird.

Zurück
zur Auswahlseite