Teekanne
"Shi Zhong"

Brauner Yixing-Ton
in Form einer Glocke
mit geradem Ausguß

Höhe: 11 cm
Durchmesser: 11 - 17 cm
Volumen: 0,4 Liter
Alter: 19.-20. Jahrhundert

Video-Animation

 

        
        

 

 
  shi zhong                 (Glockenform)

 

  ren  zuo  shan         ( Die Natur
           
                          ist der
        zhu   shui          Gastgeber  )

Die Signatur shao shan (wörtlich: Junger Berg)  
ist ein sogenannter Hao-Name, was in etwa unserem westlichen "Künstler-Namen" entspricht. Der Hao-Name ist in seiner Art aber wesentlich poetischer angelegt (und stellt als Synonym nicht einen reinen zweiten Personennamen dar), beispielsweise Schüler des Tao oder Herr der Pinsel. Der bürgerliche Name von  Shao Shan ist Shi Dabin. Er lebte im 16. Jahrhundert während der Ming-Dynastie, zur Hochzeit der Töpferkunst, und war außerordentlich berühmt. Die Verwendung seines Namenszuges könnte eine Huldigung für diesen berühmten Töpfermeister darstellen.
Die Verbindung von Ausguss und Kannenkörper ist als ein großer runder Durchbruch gestaltet, was auf eine Herstellung vor Ende des 19. Jahrhunderts hinweist. (*) Eine ähnliche Teekanne ist in der Publikation von Patrice Valfré abgebildet. (** s.u.)

          

 


Der Ton dieser Yixing-Kanne weist die sehr seltene Farbe des sogenannten "Leber-Braun" auf.

Das Siegelzeichen zeigt anstelle des
Namenszugs des Herstellers
die naturalistische Darstellung
von zwei gekreuzten Schwertern
mit Bänderschmuck als Werkstattmarke.

Zurück
zur Auswahlseite

* zitiert in:
"The Brown Stonewares of the Yixing Kilns"
Barry Till; Paula Swart
Art Gallery of Greater Victoria and Vancouver Museum
Vancouver 1992: ISBN 0-88885-154-5
Seite 12

** zitiert in:
"Yixing. Teapots for Europe"
Patrice Valfré
Édition Exotic Line
Poligny (F) 2000; ISBN 2-9514133-0-0
Seite 185