1978
Dr. Theodor Scheufele


(*1939) Geboren in Heilbronn. Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft, Philosophie und Psychologie in Heidelberg und Wien. Akademische Tätigkeit in den USA. Seit 1976 Wohnsitz in Wien. Vorträge, Seminare und Publikationen über literarische, philosophische und künstlerische Themen.

TAO. UMSCHREIBUNGEN DES WEGS NACH LAOTSE
Reutlingen, Bausinger. 29 Seiten 
Überarbeitete Neuauflage 1995 mit verändertem Schriftbild:
TAO. Umschreibungen des Wegs nach Laotse.
Reutlingen, Bausinger GmbH. 40 Seiten 

          "Meine Fassung des TAO-TE-KING kann in keiner Weise Anspruch auf philologische Treue erheben. Sie ist das Ergebnis ganz persönlicher Versenkung in die Texte, einer der vielen sprachlichen Versuche, das Unbeschreibliche zu umschreiben. In Verbindung mit Vorträgen über Laotse auf dem Frühjahrs-Seminar 1978 in Bernstein las Ingeborg Dannenhaus eine Auswahl meiner TAO-Texte. Der nachhaltige Eindruck ihrer Rezitation ließ bei den Zuhörern den Wunsch lautwerden, die Auswahl auch in schriftlicher Form vorzulegen.
          Die vorliegende Ausgabe stellt eine Auswahl der überlieferten TAO - Texte des Laotse dar. Material und Anregung für meine sprachliche Neufassung der Texte erhielt ich von den Übersetzungen und Kommentaren folgender Autoren: Victor von Strauß, Richard Wilhelm, Günther Debon, Ernst Schwarz, Arthur Waley, Witter Bynner, Gia-Fu-Feng, und Jane English."              (Aus dem Nachwort von 1978)

Scheufele fasst die von ihm ausgewählten und bearbeiteten 68 Sprüche des TaoTeKing zu vier Themenblöcken neu zusammen: Vom Wesen des TAO / TAO im Leben des Einzelnen / TAO und die Gesellschaft / Vom bewussten Sein des Weisen. 
Der Übertragung geht es nicht um Texttreue sondern um Ausdruck. So handhabt Scheufele den Text recht frei. Manche Sprüche sind nur zum Teil wiedergegeben, andere fassen den Sinn stark verkürzt zusammen.
 

Zurück zur Auswahlseite