71

Die Grenzen der eigenen Erkenntnis zu kennen, das ist das Wichtigste.
Diese Grenzen nicht zu kennen, ist Verblendung.

Wer aber seine Verblendung erkennt, ist davon geheilt.

Der wahrhaft Weise ist nicht verblendet,
er erkennt seine Grenzen und ist deshalb unbegrenzt.

Zurück