55

Das beste Verhalten ist das eines kleinen Kindes:
Es fürchtet sich nicht vor giftigem Getier
und auch nicht vor den Krallen wilder Tiere.
Es hat noch weiche Knochen und zarte Sehnen,
kann aber trotzdem schon fest zupacken.
Es weiß noch nichts von den Trieben,
aber alles ist schon fertig veranlagt, so wie es sein soll.
Es kann den ganzen Tag schreien, ohne heiser zu werden,
so hat es die natürliche Ordnung eingerichtet.

Sich nach der natürlichen Ordnung zu richten, führt zu Beständigkeit.
Beständigkeit zu pflegen, führt zu Erleuchtung.

Sich um das äußere Leben zu kümmern, wird Glück genannt;
mit seinem Willen die Dinge zu bezwingen, wird Stärke genannt.

Doch beides ist nur vorübergehend.

Alles Vorübergehende endet schnell.

Zurück