3

Indem man die Fähigen nicht übermäßig ehrt,
werden die Menschen nicht so schnell zu Strebern.
Indem man Luxusgüter als nichts Wesentliches bewertet,
kommt unter den Menschen weniger Neid auf.
Wenn es weniger gibt, das als besonders begehrenswert gilt,
bleiben die Menschen ruhiger und ausgeglichener.

Ein wirklich weiser Regent sorgt deshalb dafür,
daß sein Volk möglichst wenig Wünsche hat.
Er befriedigt die Grundbedürfnisse,
weckt aber keine sonstigen Begierden.
Er macht die Menschen selbstgenügsam.
Er bemüht sich darum, daß die Menschen ohne Wissensdrang zufrieden sind
und daß auch die Gebildeten daran nichts ändern.

Der weise Regent orientiert sein Handeln also am TAO,
- womit alles getan ist.

Zurück