28

Wer seine Stärke kennt, doch nachgiebig bleibt,
der kann der Welt als Vorbild dienen.
Wer so verständig ist,
bewahrt in sich die Ursprünglichkeit.

Wer Erkenntnis besitzt, doch den Irrtum versteht,
der ist herausragend in der Welt.
Wer so verständig ist,
bewahrt in sich den Urzustand.

Wer von seiner Überlegenheit weiß, doch zurückstehen kann,
der ist unüberwindlich in der Welt.
Wer so verständig ist,
hat sein Ziel erreicht.

Das öffentliche Leben ist weit entfernt vom Urzustand.
So bedarf es Beamter, um die Menschen zu lenken.
Der Weise an ihrer Spitze regiert stets lenkend, nie zwingend.

Zurück